08.05.2018
Hannover Messe 2018 im Zeichen der Industrie 4.0

5 Messetage, 210.000 Besucher aus 75 Nationen und über 5000 Aussteller. Mit diesen beeindruckenden Zahlen konnte die Hannover Messe in diesem Jahr aufwarten. Mittendrin: ATHION.

Im Digital Energy Forum präsentierte ATHION seine digitalen Lösungen während mehrerer Vorträge und am ATHION Stand entlang des roten Teppichs. Mit seinen innovativen Produkten für die Analyse und den optimierten Betrieb industrieller Energiesysteme traf ATHION dabei den Kern der Messe, die geprägt war von der Frage wie IT und Digitalisierung einen Wettbewerbsvorteil in Produktion und Energiewirtschaft schaffen können.

Dass die Digitalisierung der Energiebranche ein hochspannendes Thema ist, bewies auch die geführte Tour „Highlights der Energiewirtschaft“ des Fachmagazins „Energie & Management“. E&M-Chefredakteur und Tour-Moderator Stefan Sagmeister führte seine Besucher neben Siemens und E.ON auch zu ATHION. Lisann Rommerskirchen, Senior Sales & Marketing Managerin bei ATHION, erläuterte den Teilnehmern wie ATHION seine Kunden beim Management ihrer Energiesysteme unterstützt und zeigte reale Echtzeit-Anwendungen im ATHION Kundenportal.

Unter dem Thema „Energiemanagement mit künstlicher Intelligenz“ und in Zusammenarbeit mit unserem Kunden ILFA GmbH stellte ATHION während der Hannover Messe außerdem einen LNI 4.0 Use Case vor. Der Verein Labs Network Industrie 4.0 (LNI 4.0) ist Ideengeber und Unterstützer des deutschen Mittelstands beim Thema Industrie 4.0 und Digitalisierung. In seiner aktuellen Veröffentlichung „Use Cases und Testbeds“ stellt der Verein Testszenarien und Anwendungsbeispiele aus der Praxis vor. Die LNI 4.0 Use Cases fanden auch bei den Bundesministern Anja Karliczek (Bildung und Forschung) und Peter Altmaier (Wirtschaft und Energie) während ihres Besuchs am LNI 4.0 Stand große Beachtung.

Den Use Case von ILFA und ATHION finden Sie hier.

Menü